GPS Tracker Kind > Hersteller > weenect

GPS Tracker von Weenect

Weenect ist ein junges Start Up Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, GPS Tracker für die ganze Familie zu entwickeln. Bei weenect gibt es also nicht nur kinderfreundliche GPS Tracker, sondern auch solche, die auf erwachsene Personen ausgelegt sind. Zudem sind auch spezielle Tracker für Hunde und welche für Katzen erhätlich, die ihre ganz eigenen Vorteile bieten.

weenect Kids

Weenect Kids Produktbild
Weenect Kids Testurteil

Zusammenfassung

Vorteile

  • ✔ Ortung via Karte, Kompass, Radar
  • ✔ einfache Bedienung
  • ✔ Auslandsnutzung in Pauschale inklusive
  • ✔ lange Akkulaufzeit
  • ✔ handliches Design
  • ✔ Telefonfunktion

Nachteile

  • ✖ GPS-Signal gedämpft, sobald Tracker in einer Tasche etc. verstaut wird

Weenect Kids Mädchen Weenect Kids am Gürtel Weenect Kids Schulranzen Weenect Kids Schulranzen Weenect Kids GPS App

Testbericht

In unserem GPS Tracker Test nehmen wir den Sender Weenect Kids ausführlich unter die Lupe. Der Tracker soll Eltern und Kindern zugleich ein sicheres Gefühl verschaffen und in Notfällen Alarm schlagen.

Weenect basiert auf einer Service-Pauschale. Diese kostet einmalig 85 EUR, wenn ein Abo von 2 Jahren abgeschlossen wird. Ein Einjahresabo kostet einmalig 60 EUR. Wer sich nicht langfristig verpflichten möchte, zahlt 7,90 EUR im Monat. In dieser Pauschale sind die GPS-Abfragen, sowie Benachrichtigungen per SOS-Taste und 10 Telefonminuten pro Monat beinhaltet. Der Service gilt für 80 Länder. In diesen müssen Sie keine extra Kosten einplanen.

Inbetriebnahme

Dank des Schnellstart-Systems von Weenect gelingt die Inbetriebnahme des GPS Trackers schnell und problemlos.

Bevor der Sender eingeschaltet werden kann, wird ein Kundenkonto auf der Webseite des Herstellers angelegt. Auf dem Konto werden Informationen wie Name, E-Mail und Telefonnummer hinterlegt, die für den Weenect Kids Tracker genutzt werden sollen. Hier wird außerdem das Kundenabonnement ausgewählt. Es besteht die Auswahl zwischen einem monatlich kündbaren Abonnement, einem einjährigen oder einem zweijährigen Abo. Je länger die Laufzeit, desto günstiger wird der Preis pro Monat für die Nutzung der integrierten SIM-Karte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein SMS-Paket abzuschließen, das für 20 SMS pro Monat 1,99 Euro kostet. Für weitere 3,99 Euro wird dem Kunden eine Mehrfachrisikogarantie gewährt, die das Gerät bei Diebstahl, Verlust oder Beschädigung sofort ersetzen lässt.

Sobald das Kundenkonto erfolgreich eingerichtet wurde, kann die kostenlose Weenect App auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Anschließend wird der Sender unter freiem Himmel eingeschaltet, um per GPS eine erste Position zu ermitteln.

Der gesamte Prozess ist leicht verständlich und dauerte in unserem GPS Tracker Test nicht mehr als 10 Minuten.

Mit der Bedienungsanleitung des Weenect Kids Trackers waren wir sehr zufrieden. Die Anleitung umfasst nur acht Seiten mit gut verständlichen Texten und Abbildungen. Sowohl die Inbetriebnahme als auch die Bedienung des Senders werden gut erklärt.

Bedienung

Bei der Bedienung eines GPS Trackers für Kids ist es besonders wichtig, dass diese für Kinder leicht zu verstehen und anzuwenden ist. In einer Notsituation sollte das Kind schnell handeln und Hilfe rufen können. Hierfür ist der Weenect Kids GPS Tracker perfekt geeignet.

Der Sender besteht aus nur vier Tasten: Der SOS-Taste und drei weiteren, die seitlich am Sender angebracht sind. Über diese Tasten kann das Kind drei verschiedene vorher festgelegte Nachrichten verschicken. Zum Beispiel könnte Ihnen Ihr Kind mitteilen, dass es seinen Schlüssel vergessen hat. So werden alle Personen mit der Weenect App darüber benachrichtigt.

Auch die App für die Eltern ist verständlich aufgebaut. Von hier aus lässt sich der Tracker jederzeit überwachen. Zudem können auch Zonen festgelegt werden, die das Kind nicht verlassen bzw. betreten soll. Sobald der Tracker eine solche Zone verlässt oder betritt, wird ein Alarm an das jeweilige Smartphone geschickt. Hier besteht außerdem die Auswahl, ob der Alarm als SMS, E-Mail oder in der App gesendet werden soll.

Drückt das Kind die SOS-Taste, wird das vorher festgelegte Smartphone angerufen.

Funktionalität

Nachdem die App eingerichtet ist und der gewünschte Tarif für die SIM-Karte gewählt wurde, ist der GPS Tracker funktionsbereit. Wir haben den Tracker sowohl auf offenem Feld als auch innerhalb eines Gebäudes getestet. Die Ortung funktioniert sehr gut. Sobald sich der Tracker unter freiem Himmel befindet, ist die Ortung sehr genau. Wir haben verschiedene Orte zum Testen gewählt und waren jedes Mal überrascht, wie genau der Weenect Kids Tracker seine Position sendet. Der Ort stimmte jedes Mal überein. Auch innerhalb eines Gebäudes funktionierte das GPS Signal noch ausreichend. Befindet sich der Tracker nahe eines Fensters ist die Genauigkeit ebenfalls sehr gut. Ist dies nicht der Fall weicht die Position teilweise um einige Meter ab. Es empfiehlt sich, den Tracker außerhalb an einem Rucksack oder Gürtel anzubringen. Hierfür ist im Lieferumfang eine praktische Hülle mit Schnalle enthalten.

Neben der Ortungsgenauigkeit haben wir auch die Funktionen der Tasten getestet. Sowohl der SOS-Knopf als auch die Benachrichtigungstasten haben bei jedem Versuch einwandfrei funktioniert. Alle Personen, die die Weenect App auf ihrem Smartphone installiert haben und sich mit dem jeweiligen Gerät verbunden haben, wurden über die abgeschickten Benachrichtigungen des Trackers informiert. Auch die Sprachfunktion der SOS-Taste ist überzeugend. Seit kurzem ist es möglich mit dem Weenect beidseitig zu telefonieren. Das heißt der Tracker kann sowohl angerufen werden, als auch selbst Anrufe tätigen.

Fazit

Der GPS Tracker Weenect Kids ist die ideale Lösung für alle Kinder, die auf ein Handy noch verzichten sollen. Der Sender lässt sich kinderleicht bedienen und kann aufgrund seiner Bauweise gut transportiert werden. Die GPS Genauigkeit des Weenect Kids GPS Trackers und die Funktionaität sind sehr gut, weshalb wir den Tracker gerne empfehlen.

Eltern können sich über eine anwenderfreundliche App freuen und das Leben ihres Kindes ein bisschen sicherer gestalten.

Hinweis

Die Uhr wurde uns vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt, was unsere Objektivität und Unabhängigkeit beim Testen nicht beeinträchtigt.

weenect Silver

Weenect Silver Produktbild
Weenect Silver Testurteil

Zusammenfassung

Vorteile

  • ✔ Echtzeit-Ortung via Karte und Kompass
  • ✔ einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • ✔ lange Akkulaufzeit
  • ✔ Telefonfunktion
  • ✔ Geozaun-Funktion
  • ✔ Handliches Design
  • ✔ Auslandsnutzung in Pauschale inklusive

Nachteile

  • ✖ gedämpftes GPS-Signal innerhalb von Gebäuden

Weenect Silver Verpackung und Lieferumfang Weenect Silver mit Tasche Weenect Silver am Gürtel Weenect Silver an einer Handtasche

Testbericht

Der weenect Silver ist speziell für ältere Menschen konzipiert. Er soll Senioren im Alltag mehr Freiheiten ermöglichen und deren Familien zugleich Sicherheit verschaffen. Der GPS Tracker von weenect ist ein modernes Notruf-System, das viele praktische Funktionen vereint.

Wie schon der weenect Kids Tracker wird auch das Modell Silver mit einer kostenlosen und bereits installierten SIM-Karte geliefert. Der Nutzer hat die Möglichkeit, aus verschiedenen Abos zu wählen. Am günstigsten ist mit einmalig 85 Euro das 2-Jahresabonnement. Ein 1-Jahresabo kostet einmalig 60 Euro. Wer sich nicht binden möchte, zahlt monatlich 7,90 Euro. In allen Paketen sind die GPS-Abfragen und Benachrichtigungen per App sowie monatlich 10 Telefonminuten inbegriffen. Der Service wird zudem in 80 Ländern unterstützt, sodass die Ortung auch auf Reisen und im Urlaub ohne Zusatzkosten funktioniert. Auf der Webseite von weenect gibt es eine Übersicht mit den eingeschlossenen Ländern.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des weenect Silver verläuft dank Schnellstart-System schnell und problemlos.

Auf der Hersteller-Webseite wird vor dem Einschalten des Trackers ein Kundenkonto angelegt. Hier werden Informationen wie Name, E-Mail und Telefonnummer des Nutzers gespeichert. Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt die Anmeldung recht einfach. Nachdem die Informationen eingegeben wurden, kann das Kundenabonnement gewählt werden. Anschließend ist der GPS Tracker registriert und fertig zur Nutzung.

Um den weenect Silver orten zu können, ist es sinnvoll, die kostenlose App zu downloaden. Über diese werden die Alarmbenachrichtigungen angezeigt und Funktionen können genutzt werden. Der GPS Tracker für Senioren kann aber auch via PC über my.weenect.com geortet werden.

Bedienung

Bei der Bedienung des weenect Silver haben wir vor allem darauf geachtet, wie leicht es Senioren fällt, mit dem Tracker umzugehen. In Notsituationen sollte der Tracker schnell und intuitiv bedient werden können, ohne dass viel Zeit verstreicht. Hierfür haben wir unserer Test-Seniorin Ruth genau erklärt, wie der weenect Silver funktioniert und wie er bedient wird. Anschließend haben wir ihr einige Aufgaben gestellt, die sie schon bei der ersten Benutzung direkt und ohne Fehler umsetzen konnte.

Die Einfachheit der Bedienung liegt in den vier Tasten. Zentral in der Mitte des Senders befindet sich die SOS-Taste. An der Seite des Trackers sind drei weitere Tasten angebracht. Mit diesen können verschiedene vorher festgelegte Nachrichten an die App verschickt werden wie etwa "Ich komme verspätet" oder "Ich bin unterwegs".

Unsere Testperson empfand die Bedienung als leicht verständlich und den Tracker als angenehm handlich. Auch eine Einhand-Bedienung ist kein Problem.

Die weenect App ist ebenfalls logisch und gut verständlich aufgebaut, sodass die Nutzung auch für die Angehörigen erleichtert wird. Von der App aus lässt sich der Tracker jederzeit in Echtzeit orten. Auch andere Funktionen können von hier aus gesteuert werden. Sobald von dem Tracker ein Alarm ausgeht, erhalten alle Nutzer der App, die mit dem GPS Sender verbunden sind, eine Nachricht. Auch die vorher festgelegten Nachrichten der seitlichen Tasten werden auf der App angezeigt. Drückt der Senior die SOS-Taste, wird das festgelegte Smartphone angerufen.

Funktionalität

Die Echtzeitortung des weenect Silver funktioniert sowohl im Freien als auch innerhalb von Gebäuden sehr gut. Unter freiem Himmel ist das GPS Signal allerdings deutlich stärker und die Ortung somit genauer. Daher wird empfohlen, den GPS Tracker um den Hals, an der Tasche oder am Gürtel zu tragen und ihn nicht im Inneren eines Rucksackes oder einer Tasche zu verstauen. Im Lieferumfang befindet sich hierzu eine wasserdichte Hülle.

Auch die SOS-Taste hat in unserem Test jederzeit verlässlich funktioniert. Um einen Anruf abzusenden, muss die Taste 3 Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Mit der Sprachqualität waren wir sehr zufrieden. Seit neuestem ist es sogar möglich, beidseitig mit dem Tracker zu telefonieren. Der GPS Sender kann also nicht nur Anrufe tätigen, sondern auch angerufen werden.

Auch das Versenden der zuvor eingespeicherten Nachrichten funktioniert sehr gut. Jeder App-Nutzer, der mit dem Tracker verbunden ist, erhält die versandte Nachricht auf sein Smartphone. Die Nachrichten können jederzeit über die App verändert werden.

Besonders praktisch finden wir die Geozaun-Funktion. Mit dieser können per App Bereiche festgelegt werden, die der weenect Silver nicht verlassen bzw. betreten soll. So kann zum Beispiel die Wohnung als Bereich eingespeichert werden. Sobald sie verlassen wird, werden die App-Nutzer hierüber benachrichtigt und können sich mit der Person in Verbindung setzen.

Fazit

Der weenect Silver hat in unserem Test voll und ganz überzeugt. Sowohl die anwenderfreundliche Bedienung als auch die gut durchdachten Funktionen bieten einen echten Mehrwert im Alltag. Durch das handliche Design kann der GPS Tracker überall und jederzeit getragen werden ohne dabei zu stören.

Hinweis

Die Uhr wurde uns vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt, was unsere Objektivität und Unabhängigkeit beim Testen nicht beeinträchtigt.

weenect Pets

Weenect Pets Produktbild
Weenect Pets Testurteil

Zusammenfassung

Vorteile

  • ✔ Ortung in Echtzeit
  • ✔ Aktivitätsanzeige
  • ✔ wiegt nur 43 g
  • ✔ lange Akkulaufzeit bis zu 8 Tage
  • ✔ 100% wasserdicht
  • ✔ Geozaun-Funktion
  • ✔ Historischer Routenverlauf

Nachteile

  • ✖ auf weenect als Anbieter festgelegt

Weenect Pets Lieferumfang Weenect Pets Hund Weenect Pets Hund Weenect Pets Hund Weenect Pets Hund Weenect Pets Hund

Testbericht

Mit Hilfe unseres Testhundes Carlo haben wir den weenect Pets auf Herz und Nieren getestet. Der Tracker soll besorgten Haustierbesitzern dabei helfen, entlaufende Tiere schnell wiederzufinden. Darüberhinaus ist es mit dem GPS Sender für Haustiere möglich, die Aktivität des Lieblings zu überwachen. Gerade für übergewichtige Hunde und Katzen kann das ein echter Gewinn sein.

Mit nur 43 Gramm ist der weenect Pets GPS Tracker extrem leicht. Unser Testkandidat Carlo ist ein typischer Jack Russell Terrier. Er wiegt etwa 11 kg und ist wie alle Terrier verspielt und quirlig. Damit er während des Tragens nicht vom Tracker beeinträchtigt wird, haben wir den Sender an Carlos Geschirr befestigt. Er hat den Tracker so weder beim Spielen, noch beim normalen Spaziergang oder während einer Entspannungspause wahrgenommen. Unser Testhund wurde von dem GPS Tracker überhaupt nicht beeinträchtigt oder gestört.

Der weenect Pets kann natürlich auch an einem normalen Halsband befestigt werden. Zur Befestigung befindet sich im Lieferumfang eine Silikonhülle. So lässt sich der Sender an Halsbändern bzw. Geschirren mit einer Breite bis zu 2,7 cm anbringen.

Wie schon der weenect Kids und der weenect Silver basiert auch der weenect Pets Tracker auf einer Service-Pauschale. Es besteht die Auswahl aus drei Pauschalen. Die günstigste Variante stellt das 2-Jahresabo für einmalig 85 Euro dar. Ein 1-Jahresabonnement ist für einmalig 60 Euro erhältlich. Wer sich nicht binden möchte, kann sich für eine monatliche Pauschale entscheiden. Diese kostet 7,90 Euro im Monat. In der Pauschale sind die GPS Abfragen in 80 Ländern inbegriffen. So können die Nutzer ihre Tiere auch auf Reisen und im Urlaub jederzeit orten und bei Entlaufen wiederfinden. Eine ausführliche Übersicht aller Länder gibt es auf der weenect Webseite.

Inbetriebnahme und Bedienung

Wie von weenect gewohnt, ist auch die Inbetriebnahme des Pets Trackers leicht verständlich, unkompliziert und in wenigen Minuten erledigt. Dank des Schnellstart-Systems von weenect muss der Tracker nicht installiert werden. Die integrierte und kostenlose SIM-Karte ist bereits im Tracker vorinstalliert. Auf der Webseite des Herstellers wird der Sender lediglich registriert und das passende Service-Abo gewählt. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, kann der Tracker genutzt werden. Für eine vollständige Nutzung des Haustier Trackers ist es sinnvoll, die kostenlose weenect App auf dem Smartphone zu installieren. Mit der App lassen sich alle Funktionen steuern und der Tracker kann geortet werden. Die Nutzung des weenect Pets ist daneben aber auch vom PC aus möglich. Insgesamt dauerte uns die Inbetriebnahme inklusive aller Einstellungen in der App nur etwa 10 Minuten.

Die Bedienung der weenect App ist ebenso einfach wie die Inbetriebnahme. Die App ist logisch aufgebaut und kann von Smartphone-Nutzern fast schon intuitiv genutzt werden. In einem Tutorial in der App wird diese bei Bedarf aber auch noch einmal ausführlich erklärt und vorgestellt, sodass alle Funktionen voll genutzt werden können.

Funktionalität

Der weenect Pets GPS Tracker bietet viele Funktionen. Am wichtigsten ist natürlich die Echtzeit-Ortung. Die Genauigkeit des Trackers beträgt bis zu 3 m. Innerhalb von Gebäuden kann das GPS Signal gestört und die Genauigkeit verringert werden. Die besten Ergebnisse werden unter freiem Himmel erzielt.

Um die Akkuleistung des Trackers zu stärken, kann der Pets Sender in verschiedene Modi geschaltet werden. Mit dem Modus "Echtzeit" sendet das Gerät automatisch alle 10 Sekunden seinen Standort. Der Akku hält so für etwa einen Tag. Der "Alltags"-Modus verlängert die Laufzeit auf bis zu 4 Tage. Hier sendet der Tracker seinen Standort bei Stillstand alle 5 Minuten und bei Bewegung jede Minute. Daneben gibt es den "Standby"-Modus. In diesem hält die Batterie für bis zu 8 Tage. Der Pets Tracker sendet seinen Standort in diesem Modus nicht automatisch, sondern nur dann, wenn er manuell per App oder PC abgefragt wird. Für die Ortung ist dieser Modus völlig ausreichend. Wer aber die Aktivität oder die Wege seines Tieres verfolgen möchte, sollte mindestens den "Alltags"-Modus einstellen. Natürlich kann der Modus mittels App jederzeit geändert und der aktuellen Situation angepasst werden.

Wie bereits erwähnt können die zurückgelegten Strecken des Haustieres nachverfolgt werden. Gerade bei einem ausgebüxten Tier kann diese Funktion Sinn machen. Zudem haben Besitzer die Möglichkeit, verschiedene Bereiche festzulegen, die das Tier nicht verlassen soll. So können zum Beispiel das Haus oder der Garten als Bereich eingestellt werden. Sobald das Tier den Bereich verlässt, wird eine Nachricht auf dem Smartphone angezeigt und eine entsprechende E-Mail an den Nutzer versandt. Besitzer haben also die Möglichkeit, schnell zu reagieren und in das Geschehen einzugreifen.

Mit der Aktivitätsanzeige lässt sich die Gesundheit der Vierbeiner überprüfen. Hier kann unter anderem eingesehen werden, welche Distanz Hund oder Katze am Tag zurückgelegt haben und was die maximale Laufgeschwindigkeit betrug.

Fazit

Der weenect Pets ist ein toller Begleiter im Alltag eines jeden Haustierbesitzers. Er überzeugt uns vor allem im schlichten und leichten Design und in seinen gut durchdachten Funktionen. Ein besonderer Pluspunkt ist, dass der Tracker 100% wasserdicht ist. So kann der GPS Tracker auch von echten Wasserratten jederzeit getragen werden. Im Test hat sich unser Jack Russell Terrier Carlo nicht von dem Tracker stören lassen. Auch beim Toben hielt er außerdem fest am Geschirr.

Der Tracker wurde uns freundlicherweise vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Objektivität und Unabhängigkeit wurde hierdurch nicht beeinflusst.

Hinweis

Die Uhr wurde uns vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt, was unsere Objektivität und Unabhängigkeit beim Testen nicht beeinträchtigt.