GPS Tracker Kind

GPS Tracker für's Kind

GPS Tracker für die Familie

Die Chance, dass das eigene Kind verschwindet oder entführt wird, ist sehr gering, dennoch heutzutage leider keine Seltenheit mehr. Um ein Verschwinden zu verhindern und zu jeder Zeit zu wissen, Ihr Kind ist in Sicherheit, gibt es GPS Tracker für Kinder. Diese helfen besorgten Eltern bei der Ortung ihres Kindes, sodass sie ihren Alltag nicht nur beruhigter erleben, sondern im Notfall auch aktiv eingreifen können. Mit einem Kinder GPS Tracker haben Sie den Standort Ihres Kindes im Blick.

Es gibt dabei verschiedene Arten von Trackern, die je nach Typ auch Anrufe, Mithören etc. ermöglichen.

Neben GPS Trackern für Kinder gibt es auch viele weitere Tracker, um Ihre Liebsten zu schützen. Haben Sie einen Vierbeiner in der Familie? Schützen Sie Ihren Liebling mit einem GPS Tracker für Hunde.

Sorgen Sie sich um einen geliebten Senioren? Es gibt spezielle Modelle, die auf Senioren zugeschnitten sind. Mit einem GPS Tracker für Senioren sind Sie auf der sicheren Seite!

Schauen Sie sich unsere Topmodelle in der Vergleichstabelle an oder informieren Sie sich weiter über die tollen Möglichkeiten, die GPS Tracker Ihnen bieten können.

1.) Top 13 Modelle im Test

Bestes Produkt
Preissieger
Produkt VIDIMENSIO
Kleiner Delfin
VIDIMENSIO
Kleiner Affe
bembu GPS-Watch MyKi Touch VIDIMENSIO
Kleiner Drache
weenect Kids Trax Play MyKi Watch Pingonaut CAT Berlin Misafes
bei Amazon kaufen
beim Hersteller kaufen
Typ Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Tracker Tracker Uhr Uhr Uhr Uhr
Positionsbestimmung GPS, WIFI, LBS GPS, WIFI, LBS GPS, GSM GPS, GSM GPS, WIFI, LBS GPS GPS GPS, GSM GPS, GSM GPS, GSM, Bluetooth GPS, GSM, Bluetooth
GPS Genauigkeit 10 m 10 m 10 m 10 m 10 m 15 m 30 m 10 m 30 m 10 m 50 m
Nutzbar europaweit europaweit europaweit europaweit europaweit weltweit
(88 Länder)
weltweit
(107 Länder)
europaweit europaweit europaweit europaweit
Telefonfunktion check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
wasserfest wasserdicht spritzwassergeschützt spritzwassergeschützt - wasserdicht spritzwassergeschützt spritzwassergeschützt - spritzwassergeschützt spritzwassergeschützt spritzwassergeschützt
SOS Taste check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
Geo Funktion check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
historischer Routenverlauf check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
Abhörfunktion check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
Benachrichtigung bei Ablegen check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon check icon
Akkulaufzeit 1-2 Tage 1-2 Tage 5-6 Tage 1-2 Tage 2-3 Tage 5-7 Tage 1-2 Tage 3-4 Tage 3-4 Tage 4-5 Tage 1-2 Tage
Gewicht 45 g 36 g 37 g 35 g 33 g 54 g 27 g 38 g 45 g 41 g 50 g
Handgelenksumfang 14 - 24 cm 11 - 18 cm 14 - 20,5 cm 12 - 18 cm 12 - 18 cm - - 11 - 18 cm 12 - 18 cm - -
Testurteil
Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

2.) Was ist ein Kinder GPS Tracker?

Ein GPS Tracker für's Kind unterscheidet sich in seiner Funktion nicht sonderlich von anderen GPS Trackern. Mädchen auf der Schaukel mit einer GPS Tracker Uhr für Kinder Nur die zusätzlichen Funktionen eines Kinder GPS Senders sind häufig noch ausgereifter und vielfältiger. Auch die Formen zum Beispiel als Armbanduhr sind häufig anders. GPS Geräte für Personen sind außerdem oft mit einer SOS Taste ausgestattet, mit der direkt Hilfe gerufen werden kann.

GPS Tracker wurden ursprünglich vom amerikanischen Militär entwickelt und haben die Funktion, von überall aus geortet zu werden. Mittels eines GPS Senders kann der Standort einer beliebige Person, die diesen trägt, ermittelt werden. Dazu muss die Person sich nicht in der Nähe aufhalten. Auch ein Aufenthalt im Ausland kann mittels Tracker lokalisiert werden.

Der GPS Tracker für das Kind fungiert als Endgerät, das die eigenen Standortkoordinaten bestimmt. Dabei bestehen die Tracker grundsätzlich aus einem GSM-Modul, einem GPS Empfänger und einer Prozessoreinheit. Nach der Auswertung der Daten können diese mittels SMS, GPRS oder USB an die entsprechende Person ausgegeben werden.

Mit einem Kinder GPS Sender können Sie also jederzeit den Standort Ihres Kindes bestimmen, ohne dass es sich dafür in Ihrer näheren Umgebung aufhalten muss. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, den Schulweg Ihres Kindes mitzuerleben, ohne wirklich dabei zu sein. Mit einem GPS Tracker können Sie Ihren Kindern mehr Freiraum geben.

3.) Wie funktioniert ein GPS Sender?

Ursprünglich wurde das Global Positioning System vom amerikanischen Militär entwickelt. Mittlerweile wird es jedoch auch im Alltag gerne genutzt. Das System arbeitet nach folgendem Prinzip:

GPS Tracker Smartphone App für Kinder
  • 1. Ortung des GPS Empfängers mittels Satelliten
  • 2. Senden der Positionskoordinaten an Server
  • 3. Auswertung der Standortdaten
  • 4. Übermitteln der ausgewerteten Daten an Empfangsgerät durch GSM-Modul

Zunächst wird also der Standort des Trackers durch zahlreiche Satelliten in der stationären Umlaufbahn geortet. Hierbei schicken die Satelliten in bestimmten zeitlichen Intervallen Signale, die ein Server empfängt. Die Signale vermitteln die Standortdaten durch die zeitliche Verzögerung auf bis zu einen Meter genau.

Anschließend werden die genauen Koordinaten an einen Server gesendet, der diese verarbeitet und auswertet. Ist aus den vorhandenen Koordinaten ein Standort lokalisiert wurden, wird dieser mit Adresse an das Empfangsgerät, beispielsweise ein Smartphone, geschickt.

Die Datenübertragung per SMS verläuft mit einer Verzögerung von wenigen Sekunden. Wer seine Daten über GPRS empfängt, erhält die Positionsbestimmung nahezu in Echtzeit. Die Übermittlung per GPRS ist nur an unveränderliche IP-Adressen auf einem Server möglich.

Ein GPS Tracker stellt immer nur den aktuellen Standort dar, ist also eine Momentaufnahme. Anders funktioniert ein GPS Logger, der die gesamten Positionsdaten speichert und somit den zurückgelegten Weg über einen bestimmten Zeitraum anzeigt. Die meisten GPS Tracker für Kinder sind daher eigentlich GPS Logger. Sie werden aber des Verständnis' halber in der Regel auch als GPS Tracker bezeichnet.

4.) Was macht einen guten GPS Tracker aus?

  • Ortung: Der GPS Tracker für's Kind sollte in jedem Fall eine verlässliche Ortung garantieren. Billig produzierte Sender gehen in der Regel schnell kaputt, ohne dass Sie es sofort bemerken. Funktioniert die Ortung nicht mehr, können Sie den Standort Ihres Kindes nicht mehr ermitteln.
  • Kind auf dem Weg zur Schule mit GPS Tracker Uhr
  • SOS-Taste: Bei Kinder GPS Trackern ist eine SOS Taste sinnvoll. Diese ist zentral am Gerät platziert und kann im Notfall sofort gedrückt werden. Die Notfalltaste sendet einen Alarm an das Empfangsgerät, sodass Sie als Elternteil schnell handeln können.
  • Telefon- oder Mithörfunktion: Viele Geräte sind mit einem integrierten Telefon ausgestattet. Oft gibt es die Möglichkeit eine bestimmte Anzahl von Telefonnummern auf verschiedenen Knöpfen zu platzieren, sodass Ihr Kind Sie erreichen, nicht aber irgendwen anrufen kann. Eine andere Möglichkeit ist die Mithörfunktion. Mit dieser können Sie bei Bedenken Mithören, mit wem sich Ihr Kind gerade unterhält.
  • Erschütterungsalarm: Einige Hersteller haben in ihren Kinder GPS Trackern einen Erschütterungsalarm eingebaut. So werden Sie benachrichtigt, sobald Ihr Kind stürzt.
  • Ortungsgebiet: Je nach Sender ist das Ortungsgebiet beschränkt. Gerade GPS Tracker für's Kind sollten eine weltweite Ortung ermöglichen, damit Sie auch auf Reisen ein gutes Gefühl haben.
  • Geo Zaun: Wenn es in Ihrer Umgebung Gebiete gibt, die Ihr Kind auf jeden Fall meiden soll, ist ein GPS Tracker mit einer Eingrenzungsmöglichkeit ratsam. Dieser informiert Sie, sobald Ihr Kind eine von Ihnen festgelegte Grenze überschreitet. Sie können Ihr Kind dann kontaktieren und es so vor Gefahren schützen.
  • Größe und Gewicht: Kinder GPS Tracker sollten möglichst leicht und klein sein, damit sie überall verstaut werden können. Besonders gut eigenen sich auch GPS Armbanduhren.
  • Akkulaufzeit: Achten Sie bei der Wahl eines GPS Trackers für Ihr Kind auch auf die Akkulaufzeit. Gute Tracker halten bei durchgehender Nutzung 2 bis 7 Tage ohne Aufladen. Einige warnen Sie bei niedriegem Akkustand, sodass Sie diesen rechtzeitig wieder nachladen können.
  • Bedienbarkeit: Die Bedienbarkeit des GPS Trackers für's Kind sollte unkompliziert und leicht zu verstehen sein, damit Ihr Kind den Tracker richtig einsetzen kann. Auch die Ortung sollte verständlich sein, damit Sie das Gerät vollends nutzen können.
  • Kostentransparenz: Durch die Datenübertragung fallen zusätzliche Kosten an. Wenn Sie per SMS benachrichtigt werden möchten, benötigt Ihr Tracker eine zusätzliche SIM-Karte. Diese müssen Sie monatlich aufladen, sodass Sie die Daten stets abfragen können. Auch die Übertragung mit mobilem Internet (GPRS) an einen Server verursacht Zusatzkosten. Achten Sie im Vorfeld auf die zusätzlichen Kosten. Andere Anbieter bieten eine monatliche Pauschale, die oft auch im Ausland gilt. So kann es Ihnen nicht passieren, dass Ihre SIM-Karte nicht aufgeladen ist. Im Notfall kann Ihr Kind Sie so immer erreichen.

5.) Welche Varianten gibt es?

Kind spielt Ball mit einem GPS Tracker am Handgelenk

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Varianten von GPS Trackern für Kinder. Die eine Möglichkeit ist ein GPS Sender, der entweder in einer Tasche oder dem Schulranzen verstaut oder am Gürtel des Kindes angebracht werden kann.

Die zweite Variante ist eine GPS Kinderuhr mit integriertem Sender. Die Uhren haben den Vorteil, dass sie nicht abgelegt und somit nicht vergessen werden. Außerdem hat Ihr Kind die Zeit damit immer im Blick. Kinder GPS Uhren gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Designs. Häufig finden Kinder die Uhren sogar recht cool. Ein weiterer Vorteil: An der Uhr kann der SOS Knopf sofort bei einem Notfall gedrückt werden. Wenn sich der Sender im Rucksack befindet, ist dies nicht möglich.

GPS Sender sind im Vergleich zu GPS Uhren in der Regel günstiger. Sie bieten dafür oftmals weniger Funktionen.

Für welche Variante Sie sich entscheiden, sollten Sie auch von Ihrem Kind abhängig machen.

6.) Warum brauche ich einen GPS Tracker für mein Kind?

Der GPS Sender soll Kindern und Eltern ein Gefühl der Sicherheit verschaffen. Wenn Ihr Kind auf dem Weg zur Schule, zu Freunden, zum Fußball oder Ballett-Unterricht ist und Sie es als Elternteil nicht begleiten können, sagt Ihnen der Tracker, dass Ihr Kind heil angekommen ist.

GPS Tracker für Kinder

Kinder bekommen durch den Sender außerdem mehr Freiraum, da ihre Eltern ihnen mehr zutrauen können. Der Tracker soll keinesfalls als Überwachungsobjekt dienen, sondern lediglich in Notfällen zur Sicherheit dienen. Gerade junge Kinder profitieren enorm von dieser Technik.

Auch Ihr Kind bekommt mit dem GPS-Gerät ein sicheres Gefühl, da es Sie jederzeit kontaktieren kann und im Notfall niemals alleine ist.

Ein GPS Sender oder eine GPS Uhr kann außerdem die Anschaffung eines Smartphones oder Handys deutlich hinauszögern, da sie häufig auch über eine sichere Telefon-Funktion verfügen.

7.) Was kostet ein GPS Tracker?

Sparschwein

GPS Tracker haben die unterschiedlichsten Funktionen. Je nach Modell, Qualität, Hersteller, Form und Können liegen die Kosten für einen Kinder GPS Tracker etwa zwischen 30 und 150 Euro. Günstige Modelle von chinesischen Herstellern sind nicht zu empfehlen. Bei einem GPS Tracker steht die Sicherheit im Fokus. Auf die Funktionalität muss im Ernstfall also Verlass sein. Ein billiger GPS-Empfänger und ein schlechter Akku sind zur Ortung von Kindern nicht geeignet. Es gibt jedoch auch günstigere Modelle, die absolut verlässlich sind und ausreichend Sicherheit verschaffen. Sehen Sie sich hierzu gerne in unserem GPS Tracker Kind Test den Testbericht zu unserem Preissieger an. Dieser bietet viele Vorteile und kann mit seinen teureren Konkurrenten durchaus mithalten.

7.a.) Entstehen durch die Nutzung weitere Kosten?

Ja, durch die aktive Nutzung eines GPS Trackers entstehen laufende Kosten. Für die Nutzung der Geräte ist eine SIM-Karte notwendig. Beim Senden des Standortes via App oder SMS entstehen Gebühren. Auch die Telefonfunktion kostet natürlich Geld.

Viele Hersteller überlassen es dem Nutzer, einen Telefon-Anbieter zu wählen. Es muss dann nur darauf geachtet werden, dass die SIM-Karte jederzeit mit ausreichend Guthaben aufgeladen ist.

Einige Hersteller bieten ihren Kunden jedoch auch einen eigenen Dienst an. Die monatlichen Kosten liegen je nach Hersteller und Art des Abos zwischen ca. 3 und 8 Euro. Eine Auslandsnutzung ist bei vielen Pauschalen schon inklusive. Auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter sind ausführliche Listen der eingeschlossenen Länder zu finden.

Wieder andere Hersteller wie zum Beispiel Trax verkaufen ihre GPS Tracker für Kinder mit einer integrierten SIM-Karte. Die SIM-Karte ist also kostenlos, dafür muss der Kunde jedoch Trax als Anbieter akzeptieren. Die Kosten sind aber recht gering und auch im Vergleich zu anderen Anbietern fair. Die Auslandsnutzung ist in der Pauschale bereits enthalten.

8.) Gibt es Alternativen zur Ortung meines Kindes?

Als alternative Ortungsmöglichkeit können Sie auch ein Smartphone nutzen. Apple und Samsung verfügen über gute Ortungs-Apps, mit denen Sie ein gekoppeltes Smartphone ebenfalls aufspüren können. Der Nachteil an Smartphones ist, dass Kinder dadurch einen uneingeschränkten Zugang zum Internet und Telefon haben. Außerdem sind Smartphones recht sperrig und können nur im Rucksack oder einer Tasche verstaut werden. Ebenfalls negativ ist der hohe Anschaffungspreis und der Wert eines Handys, das dadurch auch für Langfinger interessant wird.

9.) Weitere Verwendungsmöglichkeiten für Ortungsgeräte

GPS Tracker werden nicht nur für die Ortung von Kindern genutzt. Sie können ebenso Haustiere wie Hunde und Katzen mit den Sendern ausstatten, um sie so aufzuspüren, sollten sie einmal ausbüxen.

Hund mit GPS Tracker

Auch Wertgegenstände wie Autos und Motorräder werden gerne mit GPS Loggern versehen, um bei einem Diebstahl eingreifen zu können.

Neben GPS Trackern für's Kind gibt es aber auch Sender für Senioren. Diese werden gerne bei Menschen mit anfänglicher Demenz eingesetzt, um Sicherheit zu schaffen. Häufig machen Senioren Spaziergänge und können sich dann nicht mehr an den ganzen Rückweg erinnern. Mit einer GPS Uhr können sie dann Hilfe rufen und werden sofort gefunden.

10.) GPS Tracker Test - unsere Kriterien

In unserem GPS Tracker Test und der dazugehörigen Testtabelle finden Sie die jeweils von uns vergebenen Noten der einzelnen Produkte. Wir haben diese nach bestem Gewissen und Wissen vergeben. Dafür haben wir folgende Bewertungskriterien ausgewählt und für eine Benotung angewandt:

  • Inbetriebnahme
  • Bedienung
  • Funktionalität
  • Ortungsgenauigkeit
  • Verarbeitung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Aus der Bewertung der Einzel-Kriterien ergibt sich für jeden GPS Tracker ein Gesamtergebnis, das wir in Form von Noten zwischen 1,0 und 6,0 ausgewertet haben. Die Note 1,0 entspricht dabei dem besten Ergebnis.