GPS Tracker Kind > Hersteller > Oaxis

GPS Tracker von Oaxis

Oaxis ist ein Unternehmen, das sich aufgrund von neu entwickelten Technologien einen Namen gemacht hat. Gegründet wurde Oaxis 2010. Seitdem befindet sich der Firmensitz des Unternehmens in Singapur.

Oaxis WatchPhone

Oaxis WatchPhone Produktbild Oaxis WatchPhone Produktbild
Oaxis WatchPhone Testurteil

Zusammenfassung

Vorteile

  • ✔ ansprechendes Design
  • ✔ Touchscreen-Bedienung
  • ✔ Uhr und GPS Tracker in einem Gerät
  • ✔ lautloser "Schul-Modus" verfügbar
  • ✔ mehr Sicherheit durch festlegbare Kontaktnummern
  • ✔ europaweite Nutzung möglich
  • ✔ Farbdisplay

Nachteile

  • ✖ Ortung innerhalb von Gebäuden ungenauer
  • ✖ englische Bedienungsanleitung

Oaxis WatchPhone Rutsche Oaxis WatchPhone Lächeln Oaxis WatchPhone Seil Oaxis WatchPhone Hockey Oaxis WatchPhone Handstand

Testbericht

Das Oaxis WatchPhone ist ein GPS Tracker integriert in einer modernen Armbanduhr. Erhältlich ist die Uhr in den verschiedenen Farben Rosa, Blau und Schwarz. Das Armband aus weichem Silikon lässt sich zwischen 15 und 18 cm einstellen. Das Farb-Display ist mit 3,2 x 3,2 cm recht groß, dadurch aber gut ablesbar.

Beim Auspacken ist uns die gute Qualität der Uhr direkt aufgefallen. Das Armband ist besonders weich und das Gehäuse gut und stabil verarbeitet.

Der Hersteller empfiehlt die Uhr für Kinder von 4 bis 12 Jahren.

Inbetriebnahme und Bedienung

Für die Nutzung des Oaxis WatchPhone wird eine Mikro SIM-Karte eines beliebigen Mobilfunkanbieters benötigt. Für die Installation der SIM-Karte ist es notwendig, dass diese ausreichend Empfang hat.

Sobald die Karte eingelegt wurde, kann die kostenlose App von Oaxis auf dem Smartphone installiert werden. In der App muss die Uhr nun registriert werden. Danach können die Funktionen eingestellt und die Uhr genutzt werden.

Die Bedienungsanleitung von Oaxis ist in gut verständlichem Englisch verfasst. Durch Bilder und Symbole werden die einzelnen Schritte jedoch anschaulich erklärt. Die App dagegen ist auf Deutsch gestaltet.

Bedient wird das Oaxis WatchPhone per Touch Screen. Nur der "Power Button" und die SOS Taste befinden sich als Tasten seitlich am Uhrengehäuse.

Unserem Testkind Mathea haben wir wie immer freie Hand beim Ausprobieren der Uhr gelassen. Die Bedienung per Touch Screen ist für sie schon selbstverständlich und selbsterklärend. Auch die SOS Taste hat sie schnell gefunden und erfolgreich getestet.

Funktionen

Die Oaxis WatchPhone ist eine typische GPS Uhr mit vielen Funktionen. Nicht nur die Uhr selbst, auch die App verfügt über eine menge Nutzungsmöglichkeiten.

Wie immer steht für uns auch in diesem Test die Ortungsfunktion an erster Stelle. Die Genauigkeit wird vom Hersteller unter freiem Himmel mit 10 m und innerhalb von Gebäuden mit 50 m angegeben. Je nach Standort können wir diese Angaben bestätigen. Wie bei den meisten Uhren schwankt die Genauigkeit jedoch auch hier.

Neben der GPS Ortung kann die Uhr außerdem angerufen werden und auch selbst Anrufe versenden. Für beide Richtungen können bestimmte Rufnummern festgelegt werden. Das heißt also, dass das Kind nur von Kontakten angerufen werden kann, die vorher eingespeichert wurden. Damit erhöht Oaxis die Sicherheit der Nutzer. Um im Notfall besonders schnell Hilfe rufen zu können, verfügt das WatchPhone über eine zentrale SOS-Taste. Hier kann eine bestimmte Telefonnummer hinterlegt werden, die im Notfall kontaktiert werden soll

Auch Sprachnachrichten können aufgenommen und verschickt werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kindern, wie auch unserem Testkind Mathea, diese Funktion besonders gut gefällt. Mathea nutzt die Funktion deutlich öfter als die normalen Sprachanrufe.

Die Sicherheit des Kindes soll auch durch die Funktion des Geo-Zauns erhöht werden. Mit dem Geo-Zaun lassen sich über die App Bereiche markieren, die die Uhr, also das Kind, nicht verlassen soll. Sobald der Bereich, wie zum Beispiel die Schule, der Spielplatz oder der eigene Garten, verlassen wird, sendet die Uhr eine Nachricht an die App.

Damit die Oaxis GPS Uhr auch in der Schule getragen werden kann, das Kind dabei aber nicht ablenkt, kann der "Schul-Modus" aktiviert werden. Sobald dieser eingeschaltet wird, ist nur noch die Funktion des Notrufs möglich.

Darüberhinaus kann die Smartwatch auch als Fitness- und Aktivitätstracker genutzt werden. So können beispielsweise Schritte und Kalorien gezählt werden.

Fazit

Das Oaxis WatchPhone hat nicht nur uns sondern auch unserer Testerin Mathea hervorragend gefallen. Die Uhr ist qualitativ hochwertig und die Inbetriebnahme trotz externer SIM-Karte recht einfach. Die Funktionen der Uhr sind ausgereift und haben in unserem Test zu jeder Zeit verlässliche Daten geliefert.

Neben dem Design der Uhr und des Bildschirms hat Mathea vor allem die einfache Bedienung per Touch Screen zugesagt.

Negativ ist lediglich die englische Bedienungsanleitung für Menschen ganz ohne Englischkenntnisse.

Hinweis

Die Uhr wurde uns vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt, was unsere Objektivität und Unabhängigkeit beim Testen nicht beeinträchtigt.

Auf einen Blick

  • ➥ Echtzeit-Ortung
  • ➥ SOS Notruf
  • ➥ Anruffunktion in beide Richtungen
  • ➥ festlegbare Kontakte, die die Uhr anrufen dürfen
  • ➥ Geo-Zaun-Funktion
  • ➥ Sprachnachrichten
  • ➥ Activity Tracker
  • ➥ kostenlose Tracking App
  • ➥ Farb-Display
  • ➥ Touchscreen
  • ➥ SIM-Karte wird benötigt