GPS Tracker Kind > Hersteller > TCL

GPS Tracker von TCL

Das chinesische Unternehmen TCL wurde 1981 gegründet und spezialisiert sich seither auf smart technology Produkte wie Smartwatches. Dabei versucht sich der Hersteller durch eine hohe Qualität und ständige Weiterentwicklung von seinen zahlreichen Konkurrenten abzuheben. Mit der Movetime Family Watch hat TCL auch eine hochwertige Kinder GPS Uhr in sein Sortiment aufgenommen.

TCL Movetime Family Watch MT30

TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Produktbild TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Produktbild
TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Testurteil

Zusammenfassung

Vorteile

  • ✔ kinderfreundliches Design
  • ✔ einfache Bedienung
  • ✔ Touch- und Farbdisplay
  • ✔ spritzwassergeschützt
  • ✔ SOS-Taste
  • ✔ Spiele
  • ✔ Gruppenchats
  • ✔ Verbindung mit weiteren Uhren
  • ✔ verlässliche Echtzeit-Ortung

Nachteile

  • ✖ recht hoher Preis

TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Mädchen TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr im Feld TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Schild GPS Tracker Kind TCL Movetime Family Watch MT30 GPS Uhr Handstand

Testbericht

Zusammen mit unserem Testkind Mathea haben wir die Movetime Family Watch MT30 von TCL getestet. Sie ist bereits die zweite GPS Uhr für Kinder im Sortiment von TCL.

Die Smartwatch für Kinder ist derzeit in den Farben Blau und Pink erhältlich. Das weiche Silikonarmband lässt sich für Handgelenke mit einem Umfang zwischen 13 und 19 cm einstellen. Die Uhr wiegt rund 48 Gramm und lässt sich damit angenehm tragen. Unsere Testerin Mathea war auf Anhieb von dem knalligen Design und dem hohen Tragekomfort der Uhr angetan.

Inbetriebnahme und Bedienung

Die Movetime Family Watch wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung geliefert, die auf sieben verschiedenen Sprachen verfasst ist. Darunter befindet sich auch eine deutsche Variante. Für ein noch besseres Verständnis und eine schnelle Inbetriebnahme sind einzelne Schritte in der Anleitung durch Bilder untersetzt.

Um die Uhr gänzlich nutzen zu können, wird eine zusätzliche Nano-SIM-Karte benötigt, die über ausreichend Guthaben zum Orten und Telefonieren verfügt. Ein bestimmter Mobilfunkanbieter wird von TCL nicht empfohlen. Der Nutzer hat also die freie Wahl, für welchen Anbieter er sich entscheidet. Wenn auch eine Nutzung im Ausland zum Beispiel im Urlaub gewünscht ist, sollte schon im Vorfeld darauf geachtet werden, dass der gewünschte Anbieter den Dienst im Ausland unterstützt und welche Kosten dabei entstehen.

Bedient wird die Movetime per Touchscreen. Seitlich des Uhrengehäuses befinden sich lediglich die SOS- und die Power-Taste. In unserem GPS Tracker Test kam unser Testkind Mathea, wie die meisten Kinder mit ein wenig Smartphone-Erfahrung, sehr gut mit der Bedienung per Touchscreen zurecht. Der Touchscreen reagiert sensibel und mit keinerlei Verzögerung.

Zur Steuerung und Kommunikation mit der Uhr wird die "TCLMove" App benötigt. Diese ist sowohl für Android als auch iOS kostenlos verfügbar. Über die App können verschiedene Einstellungen vorgenommen und die Uhr verwaltet werden.

Funktionen

Die Movetime Family Watch kann zur Ortung in Echtzeit genutzt werden. Durch die Nutzung von GPS, AGPS, WLAN und LBS ist die Standortgenauigkeit recht hoch. Innerhalb von Gebäuden ist die Ortung, wie bei nahezu allen GPS Trackern, dennoch ungenauer. In unserem Test konnten wir die Uhr zum Großteil sehr genau orten.

Neben Telefonanrufen kann mit der Kinder Smartwatch von TCL auch über Sprachnachrichten und Emojis kommuniziert werden. Mittels der SOS-Taste kann das Kind in Notsituationen besonders schnell reagieren und einen Anruf an eine zuvor festgelegte Rufnummer absenden.

Praktisch ist auch, dass mit der App mehrere Uhren gleichzeitig verwaltet werden können, wenn zum Beispiel mehrere Kinder im Haushalt leben. Auch die verschiedenen Uhren können untereinander verbunden werden und so miteinander kommunizieren. Dazu werden die Uhren einfach nebeneinander gehalten und leicht geschüttelt. Nachdem der neue Kontakt bestätigt wurde, können die Kinder so mit ihren Freunden oder Geschwistern Sprachnachrichten austauschen. Auch Gruppenchats mit der gesamten Familie sind möglich. Dieses Feature kam bei unserer Testerin Mathea besonders gut an. So kann der Kauf eines Smartphones deutlich hinausgezögert werden.

Für viele Eltern ist die Funktion der Geobereiche besonders wichtig. Hiermit lassen sich bestimmte Bereiche wie der Schulweg oder der eigene Garten markieren. Sobald die markierten Bereiche verlassen werden, wird ein Alarm an die App gesendet.

Kindgerecht sind besondere Funktionen wie kleinere Spiele und der große Bildschirm, auf dem dem Kind neben der Uhrzeit auch Wetter, Temperatur, Datum, der Akkustand und gegebenenfalls verpasste Anrufe oder Nachrichten angezeigt werden. Auch diese konnten bei unserem Testkind Mathea ganz besonders punkten.

Darüberhinaus verfügt die TCL Movetime über eine Weckfunktion, einen historischen Routenverlauf, eine Auswahl zwischen 10 verschiedenen Klingeltönen oder Vibration, verschiedene Lautstärken und die Möglichkeit, Schulzeiten einzustellen, in denen das Kind nicht durch die Uhr gestört werden kann.

Fazit

Die Movetime Family Watch MT30 von TCL ist eine gute GPS Uhr, bei der neben der Sicherheit vor allem auf die Kinderfreundlichkeit geachtet wurde. Keine vergleichbare Uhr in unserem Test hat so viele kindgerechte Features wie die TCL Movetime. Bei unserer Testerin Mathea steht sie daher an der Spitze der GPS Uhren.

Auch wir sind von der Smartwatch begeistert und empfehlen diese gerne weiter. Gerade für Familien mit mehreren Kindern kann die Movetime eine echte Bereicherung sein und als Smartphone-Ersatz genutzt werden.

Auf einen Blick

  • ➥ Echtzeit-Ortung
  • ➥ Telefonfunktion
  • ➥ Sprachnachrichten und Emojis
  • ➥ SOS-Taste
  • ➥ Historischer Routenverlauf
  • ➥ Geobereiche
  • ➥ Gruppenchats
  • ➥ Verbinden mit Freunden
  • ➥ Wecker und Erinnerungen
  • ➥ Schulmodus
  • ➥ Spiele
  • ➥ verschiedene Klingeltöne
  • ➥ verschiedene Lautstärken und Vibration
  • ➥ Spritzwassergeschützt
  • ➥ Farbdisplay
  • ➥ Touchscreen
  • ➥ Nano-SIM-Karte wird benötigt